Polytech Systeme AG - Industrie- & Prozessautomation, Sicherheitssysteme, Steuerungsbau +41 56 464 00 20
PolyControl für TIA

Software-Bibliothek PolyControl für TIA

Software-Bibliothek PolyControl für TIA

Unsere umfangreiche und funktionsstarke Standardbibliothek PolyControl für TIA, wurde durch uns entwickelt, um Prozessanlagen zu steuern. Die integrierten Funktionen basieren aus über 30 Jahren Erfahrung im Programmieren von Prozessanlagen für Food- und Non-Food-Anlagen.

Fokus unserer Bibliothek sind, normierte und standardisierte Fahrweisen und Funktionen aus der Prozessleitsystem-Technik, um diese auch in kostengünstigen und einfacheren Visualisierungen, SCADA-, und HMI-Systemen zu nutzen.

Der Funktionsumfang beinhaltet die standardisierte und chargenorientierte Fahrweisen nach DIN Norm EN 61512. Diese Norm wiederum basiert auf der ANSI/ISA-88, welche weltweit eingesetzt wird.

In vielen Automationsapplikationen kommt unsere Softwarebibliothek zu Einsatz. Unser Softwareprodukt kann jedoch nicht erworben werden. Ausschliesslich in unseren Automationslösungen wird PolyControl in die Programmapplikationen der Steuerung integriert.

Unsere Kunden erhalten durch Integration unserer PolyControl-Bibliothek perfekte und starke Funktionen, mit lebenslanges Nutzungsrecht.

Prozessbedienung mit PolyControl
Prozessbedienung mit PolyControl
Automationspyramide mit PolyControl
Automationspyramide mit PolyControl

Prozessübersicht

Prozessübersicht

Batch-Betrieb und Rezepturen - Rezepturen erstellen

Lauffähig auf Bedien-und Beobachtungssysteme SIMATIC HMI (maschinennahe Visualisierung):
  • Siemens WinCC Unified Edge Computing
  • Neue SIMATIC HMI Unified Comfort Panel oder PC-Lösung
  • SIMATIC HMI Comfort Panels oder PC-Lösung

Die Comfort-, und Unified-Panels von SIMATIC haben ein integriertes Rezept-Management. Dieses wird von PolyControl genutzt, um zusammenhängende Produktionsabläufe vollautomatisiert zu steuern.
Die Rezepte werden in einer Datenbank auf dem Bedienpanel gespeichert und bei Bedarf in die SPS (Steuerung) transferiert. In der SPS kann sich nur ein Rezept befinden, welches zuletzt geladen wurde.
Zur einfacheren Handhabung werden die Rezepte in Excel editiert und verwaltet. Mit der Import-Funktion werden die Rezepte einzeln ins Bedienpanel geladen.

Über die Rezept-Auswahlliste oder die Rezeptnummer kann ein Rezept aus der Datenbank angezeigt und editiert werden.
Ein Rezept besteht immer aus einem Schrittablauf (Schrittoperation) und den Rezeptparameter (Formula). Diese beiden Listen sind auf zwei Rezeptbildern dargestellt. Die beiden Listen müssen immer paarweise behandelt werden und müssen auch dieselbe Rezeptnummer (R-Nr) haben. Die Rezeptnummer wird von der Steuerung synchronisiert. Im Übersichtsbild wir das Rezept ausgewählt und dann wird in allen Rezeptlisten das gewählte Rezept angezeigt.
Rezeptliste „Parameter“

Rezept-Auftrag erstellen und überwachen

Rezept-Auftrag erstellen und überwachen

Inhaltsverzeichnis der Dokumentation (Leistungsumfang der Bibliothek)

1.   Einleitung
1.1.   Benutzerverwaltung
1.2.   Betriebsarten
1.2.1.   Handbetrieb (Aktor-Ebene)
1.2.2.   Halb-Automatik (Phasensteuerung)
1.2.3.   Voll-Automatik (Rezeptsteuerung)
2.   Bedienung über ein Touchpanel
2.1.   Einleitung
2.1.1.   Aufgaben
2.1.2.   Sprachen
2.1.3.   Speichermedien
2.2.   Faceplates für die Aktor-Bedienung (Handbetrieb)
2.3.   PopUp-Bildfenster für die Phasen (Halbautomat)    
2.4.   Bild-Hierarchie
2.4.1.   Bild Produktions-Übersicht
2.4.2.   Bild Behälter
2.4.3.   Fliessbild Behälter
2.5.   Phasen-Steuerung
2.5.1.   Phasen-Definition
2.5.2.   Phasen-Betriebsart
2.5.3.   Einfache Phasen-Bedienung (PopUp)
2.5.4.   Ablaufsteuerung über Zeit- oder Mengenvorgabe
2.5.5.   Phasen-Notbedienung
2.5.6.   Erweiterte Phasen-Bedienung (PopUp)
2.5.7.   Schrittablauf-Betriebsart (nur mit Administrator Passwort)
2.5.8.   Phasen-Verriegelungen mit PopUp
2.5.9.   Phasen-Parameter
2.6.   Weg-Steuerung
2.6.1.   Bedienfreigabe für die Weg-Steuerung
2.6.2.   Betriebsdatenerfassung (Storage-Logger)
2.7.   Teilanlagen (Units, Equipment)
2.7.1.   Teilanlage-Definition
2.7.2.   Teilanlage-Sammelstatus
2.7.3.   Teilanlage-Parameter
2.8.   Batch-Betrieb und Rezepturen
2.8.1.   Konzept
2.8.2.   Rezepturen erstellen
2.8.3.   Auftrag erstellen
2.8.4.   Automatisch Teilanlagen Zuteilung
2.8.5.   Rezepturen
2.9.   Materialverwaltung
2.9.1.   Manuelle Produktumstellung
2.9.1.1.   Voraussetzung
2.9.1.2.   Vorgehen
2.9.2.   Automatische Produktumstellung (Rezeptsteuerung)
3.   Betriebsdatenerfassung
3.1.   Einleitung
3.2.   Speicherort der Betriebsdaten
3.3.   Logging von Phasen
3.4.   Logging von Teilanlagen